Einfach digitastisch! - digitastic.plus | digitales Belegmanagement für Steuerberater
15262
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15262,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Einfach digitastisch!

digitastic ist mehr als eine Software-as-a-Service für digitales Belegmanagement, wir sind die Basis für den vollständigen digitalen Belegfluss zur und innerhalb der Steuerkanzlei. Wir von digitastic haben eine vollintegrierte und skalierbare Lösung entwickelt. Unser vorkonfigurierte, leistungsstarke Mandantenscanner ist Schlüssel zum Erfolg beim Mandanten. Steuerkanzleien und Steuerberatungen finden hier die Basis für digitale Belege als Standard der täglichen Arbeit.

Über digitastic

digitastic.plus Gesellschaft für digitale Lösungen mbH kurz digitastic ist ein junges und wachsendes Unternehmen, welches 2016 in Berlin gegründet wurde. Die digitastic ist aus einer Steuerberatungsgruppe entstanden und gehört heute zu einem wichtigen Digitalisierungspartner in der Steuerberatung. Der Geschäftsführer Tobias Pfauter, selbst gelernter Steuerfachangestellter, gehört schon seit 2013 zu den Pionieren in Sachen Digitalisierung und ist auch Fördermitglied zweier großer Verbände Valtaxa (Verband der Angestellten in steuerberatenden Berufen in Deutschland e.V.) und BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft).

Die Idee hinter digitastic

Die Idee hinter digitastic ist entstanden, da der Steuerberatermarkt sich im digitalen Zeitalter bisher wenig verändert hat und der Steuerberater von heute, einen starken Partner an seiner Seite braucht, um mit der digitalen Finanzbuchhaltung zu starten. Die digitastic sorgt in dieser Kooperation für eine Erleichterung der Prozesse zwischen dem Steuerberater und seinen Mandanten, einen papierlosen Belegfluss und einer kostengünstigen Dokumentenspeicherung und Komprimierung in DATEV. Die digitastic dient als komplette Schnittstelle zwischen Steuerberater und Mandanten, da Einzellösungen in den Buchungskreisen der Vergangenheit angehören, traditionelle Sachverhalte digital hinterfragt werden und möglichst wenige Daten manuell, möglichst viele Daten automatisiert verarbeitet werden.
Die digitastic hilft Steuerberatungskanzleien dabei die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern und ihre Chancen zu nutzen.

Der erste Scanner
photo_down1-1024x713_bearbeitet_20170523_anisch

Grundidee war der Einsatz eines externen Rechnungs-Erfassungsteams um die Steuerfachangestellten der Kanzlei zu entlasten.
Dafür waren digitale Belege notwendig. Wir gingen davon aus, dass diese bereits vorhanden und einsatzbereit waren.
Schnell haben wir gemerkt, dass es vereinzelte Lösungen gab, viele davon aber nur grundlegende Probleme lösten und nicht kombinierbar waren.
So begannen wir nach einer einfachen Scanlösung zu forschen. Nach einem halben Jahr Entwicklung konnten wir unseren ersten Prototypen testen. Hierbei handelte es sich um den Scanner „NEAT“ kombiniert mit einer Belegverwaltung. Die Bausteine von damals bilden immer noch das Grundgerüst unseres Systems.
Wir haben schnell gemerkt, dass der Scanner viele Probleme löste, z.B. die Abhängigkeit von einem PC, und er war auch mittels Touchdisplay einfach zu bedienen. Jedoch konnte der Mandant immer noch Fehler machen und eine weitere Programmierung, speziell auf unsere Mandanten ausgerichtet, war nicht möglich. So wurden teilweise farbige Belege in ganzen Buchungsstapeln in das System geladen.
Auf der CeBit 2015 nahmen wir dann mit Plustek Kontakt auf. Dort wurde der „escan a150“ in einer Prototyp-Variante vorgestellt. Uns fehlten im Gerät noch verschiedene Modifikationen, aber man kann sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick. Aus der Liebe wurde schnell eine Partnerschaft und es folgten die ersten Entwürfe zu einem neuen Design und verschiedenen Funktionen.
Neben der Entwicklung eines Scanners war unser Augenmerk auch auf die Dokumententrennung gerichtet. So erforschten und kombinierten wir viele Methoden einer sauberen und bequemen Belegtrennung mittels Barcodes. Mit der Zeit wurde die Erkennung und die Rollengröße besser und die Etiketten kleiner, sodass auch der Mandant mit der Vorbereitung der Belege zurechtkam.
Bei all unseren Produkten setzten wir unseren Fokus auf die einwandfreie und vollständige Funktionsweise. Das Design nahmen wir uns erst danach vor. Es soll unsere Produkte abrunden.
Mit unserem Mandantenscanner, mittlerweile die nächste Generation von Plustek „escan a250“, und unserer Vision von der Komplettlösung im Bereich Digitalisierung sind wir immer noch der Hingucker auf Veranstaltungen und Messen.
Die Zusammenarbeit mit Steuerberatern und die gemeinsame Weiterentwicklung und Umsetzung von Kundenwünschen war und wird immer der wichtigste Bestandteil unserer Lösungen sein.

Das Team vergrößert sich

Seit der Entstehung von digitastic, hat sich das Team stetig vergrößert und ist mittlerweile auf bereits 15 Mitarbeiter herangewachsen, welche sich auf Support & Technik, Entwicklung, Marketing & Design verteilen. Dennoch sind wir weiterhin auf der Suche nach engagierten Leuten, welche die Vision eines papierlosen Büros mit uns teilen.

Ihre Daten bei uns

Die digitastic macht bei der Datensicherheit keine Kompromisse und setzt daher auf Keyweb, einen deutschen Hoster welcher über zwei Rechenzentren in Deutschland Thüringen verfügt. Diese erfüllen die höchsten Sicherheitsanforderungen, sind TÜV zertifiziert und werden rund um die Uhr überwacht und betreut.

 

Die Rechenzentren sind durch ein umfassendes Sicherheitskonzept vor Datendiebstahl, Ausfall oder Beschädigung durch Umwelteinflüsse geschützt und werden zu 100% mit Ökostrom betrieben.

 

Auch das Thema DATENSCHUTZ wird groß geschrieben, hier setzen wir auf Isico unseren Ansprechpartner in Sachen nationale Datenschutzbestimmungen.

”Die Welt um uns herum ist bereits digital und automatisiert. Diese Veränderung trifft auch die Steuerberatung – vermutlich härter als manche erwarten. Wir möchten mit dem Verband zusammen die Branche und die Mitarbeiter in der Kanzlei auf die Zukunft vorbereiten. Das bedeutet aufzuklären, die Kompetenzen erhöhen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

— Tobias Pfauter, Geschäftsführer